Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Licht aus, Schwarzlicht an, Sport frei

Zum Black- oder Speedminton in den Volkspark Friedrichshain

  • Von Doreen Fiedler, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es ist Nacht im Park, doch auf dem Sandplatz huschen leuchtende Gestalten umher. Zwischen ihnen fliegen glühende Federbälle. Dazu wummert rhythmische Musik. Einmal im Monat wird im Volkspark Friedrichshain »Blackminton« gespielt – Badminton im Dunkeln. Mit Hilfe von Schwarzlicht leuchtet alles, was für das Spiel wichtig ist: die mit fluoreszierender Farbe beschichteten Schläger, die Spielfeldränder und natürlich auch alle Spieler selbst. Sie tragen Warnwesten oder haben sich mit bunter Fingerfarbe bemalt.

Badminton ist nicht die einzige Sportart, die Trendsportler gerade im Dunklen und mit UV-Licht ausprobieren. Auch Hockey-Teams flitzen durch finstere Hallen, Tischtennisspieler schalten das Licht aus, und Bowling-Bahnen verwandeln sich zu später Stunde in fluoreszierende Welten. Draußen drehen sich leuchtende Frisbees über die Wiesen. Sogar Minigolf, das bei vielen jungen Menschen als verstaubt gilt, lockt mittlerweile mit Lichte...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.