Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Berlins Mann für die Zentralbank

Staatssekretär Asmussen soll EZB-Ökonom werden

Er ist nicht unumstritten, aber der politische Aufsteiger der letzten Jahre: Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen soll den zurückgetretenen EZB-Volkswirt Jürgen Stark beerben.

Berlin (dpa/ND). Die Bundesregierung will Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen als Nachfolger des zurückgetretenen EZB-Chefsvolkswirts Jürgen Stark vorschlagen. Damit würde Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) den Mann auf den hohen Posten bei der Europäischen Zentralbank befördern, der ihn während längerer Krankheitsphasen in diesen Dingen stets vertreten hat. Zeitweise war Asmussen eine Art Schattenminister. Der 1966 geborene Flensburger hatte schon Schäubles Vorgänger Peer Steinbrück (SPD) gedient. Er durfte bleiben – ein nicht alltäglicher Vorgang.

Tatsächlich war Asmussen an den meisten Wirtschaftsaffären der vergangenen Jahre beteiligt: Opel, Quelle, wankende Immobilienbanken: Ab dem Beginn d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.