Hurra, wir leben noch

Siegfried Trzoß liebt den Schlager des Ostens – »Siggis« Fans lieben ihn, den »Showman der Senioren«

  • Von Martin Hatzius
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.
»Siggi« im Kreise befreundeter Bühnen-Damen: Dagmar Frederic, Karin Maria, Uschi Pulley, Elke Martens, Urte Blankenstein (v.l.) und als Radio-Moderator im Studio von »alex-berlin«

Es kommt nicht oft vor, dass Siegfried Trzoß einen Musikwunsch nicht erfüllen kann. Man kann sich vorstellen, wie es ihn wurmt, wenn es doch einmal passiert, so wie neulich. Live auf Sendung, bat er die Hörer seines »Kofferradios« um Hilfe. Wenig später in seiner Köpenicker Single-Wohnung angelangt, schaltete er den Computer ein – und fand dort das Lied, das er in seinen Archiven nicht finden konnte. Ein Hörer hatte es ihm prompt als MP3-Datei geschickt. In der nächsten Sendung wird er den Wunsch nun doch noch erfüllen können.

Wenn Trzoß solche Anekdoten erzählt, erzählen seine Augen die Moral von der Geschicht' gleich mit: Geteilte Freude ist doppelte Freude. Vor Kurzem erhielt der Schlager-Experte von einem Hörer aus Offenbach am Main ein paar Kassetten mit Raritäten, die Ostinterpreten einst bei der westdeutschen Firma Tefifon eingesungen haben. Trzoß bedankte sich und schrieb zurück, dass er leider kein Abspielgerät für diese Bä...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1193 Wörter (7853 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.