Apfel will Nazis seriöser machen

Neue Ausrichtung gegen Europa und den Euro/ Bundesparteitag der NPD soll in Dessau stattfinden

  • Von Frank Brunner
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die NPD plant, ihren Bundesparteitag in Dessau abzuhalten. Dort will Sachsens Fraktionschef Holger Apfel den langjährigen Vorsitzenden Udo Voigt ablösen und der Partei ein seriöses Image verpassen.

Die NPD will ihren diesjährigen Bundesparteitag in Dessau durchführen. Das teilte Parteisprecher Klaus Beier am Mittwoch auf ND-Anfrage mit. »Es gibt eine erstinstanzliche Entscheidung des Verwaltungsgerichts Halle, nach der uns die Stadt am 15. und 16. Oktober die Anhalt-Arena überlassen muss«, sagte Beier. Die Stadt kann gegen die Entscheidung des Gerichts allerdings Revision einlegen. In Dessau wollte man dazu gestern keine Stellung nehmen. »Wir hatten noch keinen Kontakt zum Verwaltungsgericht«, erklärte eine Sprecherin der Stadt gegenüber ND.

Ursprünglich wollte die NPD den Parteitag im bayerischen Bamberg abhalten, zog den Antrag aber später zurück. Der Versuch, das Treffen nach Gera zu verlegen, scheiterte, da die Stadt wegen zu wenig Platz abgesagt hatte.

Der Parteitag hat einige Bedeutung für die NPD. Wichtigster Punkt ist die Wahl der künftigen Führung. Der Fraktionschef im Dresdner Landtag, Holger Apfel, wird gegen den...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.