Zucker wird fast ein Drittel teurer

Die Lebensmittelpreise steigen / Nach Aldi werden auch andere Discounter anziehen

Die Zeit des sehr billigen Zuckers geht in Deutschland nach einem Jahr zu Ende. Der führende Discounter Aldi Süd hat seinen Preis für Raffinade ruckartig angehoben. Die anderen großen Händler dürften diesem Schritt bald folgen. Auch andere Lebensmittel werden teurer.

Düsseldorf (dpa). Zucker wird für die Verbraucher in Deutschland erheblich teurer: Der Lebensmittelhändler Aldi Süd hat nach Angaben von Branchenbeobachtern den Preis für das Ein-Kilo-Päckchen um rund 31 Prozent von 65 auf 85 Cent deutlich angehoben. Außerdem sei Würfelzucker um mehr als 20 Prozent teurer geworden, berichtet der Handelsinformationsdienst Planet Retail am Wochenende. Bereits in den vergangenen Monaten hatten verschiedene Lebensmittelhändler den Zuckerverkauf auf haushaltsübliche Mengen begrenzt, weil sich Kleinunternehmer wie Gastronomen eindeckten. In Grenzgebieten zu Polen rationierten viele Supermärkte den Zuckerverkauf vor Monaten. Der Discountexperte Matthias Queck geht davon aus, dass nun die anderen großen Lebensmittelhändler in den kommenden Tagen nachziehen werden. »Die Konkurrenz wartet nur darauf«, erklärte er mit Verweis auf stark gestiegene Rohstoffpreise. Beim führenden Discounter Aldi dürften neue Lieferv...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 597 Wörter (4020 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.