Ökonomie aus solidarischer Perspektive

Gisela Notz legt umfassendes Buch zur »alternativen« Wirtschaft vor

  • Von Bernd Hüttner
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Gisela Notz hat schon viele Publikationen zur Geschichte der Frauenbewegung und zu Versuchen geschlechtergerechten Wirtschaftens vorgelegt, aktuell ist sie unter anderem als Redakteurin der Zeitschrift »lunapark21« aktiv. In ihrem neuen, als »Einführung« konzipierten Buch stellt sie die ganze Vielfalt alternativen Wirtschaftens vor. Der Schwerpunkt liegt auf den Ideen und Theorien einer alternativen Ökonomie. Klassischerweise werden unter »alternativen Ökonomien« diejenigen Wirtschaftsbetriebe und Initiativen verstanden, die in Westdeutschland in den 20 bis 25 Jahren nach 1968 entstanden sind. Dieser Zeitraum ist auc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 261 Wörter (2139 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.