Mit dem Blick für das Soziale

Jóhanna Sigurdardóttir – Eine außergewöhnliche Regierungschefin

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bei ihrer Amtsübernahme vor zwei Jahren setzten die Isländer große Hoffnungen in ihre erste Ministerpräsidentin. In der Krisenzeit sollte Jóhanna Sigurdardóttir einen neuen wirtschaftspolitischen Weg einschlagen. Im Frühjahr 2009 kam es zum Regierungswechsel vom konservativen Lager zu einer Koalition der Sozialdemokratischen Allianz Sigurdardóttirs und der Links-Grünen Bewegung. Mit Sigurdardóttir wurde eine Frau an die Spitze der Regierung gewählt, die vor allem für ihren Einsatz für Benachteiligte bekannt ist.

Die Regierungschefin ist angetreten, um Island aus der Krise zu führen. Nach eigenem Empfinden ist ihr dies auch gelungen. Einem Beitritt zur Europäischen Union stehe weniger die isländische Wirtschaft im Wege als die Skepsis in der isländischen Bevölkerung gegenüber der Stabilität der EU. »Ich hoffe, diese Situation ist nur vorübergehend und dass Europa seinen Weg daraus finden...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.