Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vorwärts statt rückwärts

Kommentar von Bernd Riexinger

Kein Bus und keine Bahn fuhren am Montag und Dienstag dieser Woche aus den Depots der baden-württembergischen öffentlichen Nahverkehrsbetriebe. Ebenso erfolgreich verlief die Urabstimmung: 97 Prozent stimmten für unbefristeten Streik. Die Stimmung bei den Kollegen und Kolleginnen ist außerordentlich gut. Sie kämpfen für ihre eigenen Belange, wie 100 Prozent Sonderzahlung, 30 Tage Urlaub für alle, bezahlte Wegezeiten, zusätzliche freie Tage, eine Vorteilsregelung für Gewerkschaftsmitglieder.

»Wir haben jetzt 15 Jahre rückwärts gemacht, jetzt wollen wir die Richtung wechseln und für Verbesserungen kämpfen«, bringt es ein ehrenamtlicher Funktionär auf den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.