Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Immer auf Ballhöhe

In Köln werden Blindenreporter für den Einsatz in Fußballstadien ausgebildet

  • Von Benjamin Seebach, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Sie beschreiben das, was andere nicht sehen können: Blindenreporter im Fußballstadion. An der Sporthochschule Köln werden mittlerweile Studenten zum Blindenreporter ausgebildet. Einer von ihnen ist schon im Einsatz.

Aachen. Ole Gerdes weiß, dass es nach Ecken drei zu eins für Aachen steht - obwohl er es nicht sieht. Der 47-Jährige verfolgt das Zweitligaspiel zwischen Alemannia Aachen und Greuther Fürth anders als die rund 15 000 Zuschauer um ihn herum, denn er ist sehbehindert. Dank zweier Blindenreporter kann Gerdes die Partie gewissermaßen sehen - mit den Augen eines anderen.

»Erste Ecke für Fürth«, ruft Ralf Steinweg in sein schnurloses Mikrofon. Gerdes hört dies über Kopfhörer. Seit zwei Jahren ist Steinweg ehrenamtlicher Blindenreporter bei der Alemannia. »Ich bin da eher zufällig reingekommen«, erinnert sich der 44-Jährige. Zur Eröffnung des neuen Tivoli-Stadions 2009 suchte der Verein einen Blindenreporter. Der Sozialarbeiter bewarb sich - und wurde angenommen. »Aus dem kalten Wasser heraus hab ich begonnen und mir das peu à peu selbst angeeignet.« Mittlerweile bietet die Deutsche Fußball-Liga (DFL) Schulungen für Blindenreporter aus de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.