Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mammut-Frostschutz

BIOlumne

  • Von Reinhard Renneberg, Hongkong
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mammuts lebten bekanntlich im kalten Pleistozän. Sie haben unser Überleben in der fürchterlichen Kälte gesichert und sind dafür netterweise von uns verspeist und dezimiert worden. Nun gibt es Gelegenheit, Dank zu sagen.

Verschiedene Versuche wurden bereits gestartet, um DNA aus tiefgefrorenen sibirischen Mammuts zu gewinnen (Biolumne vom 15. 3. 2008). Diese DNA soll dann in Elefanten-Eizellen eingebracht werden. Leider war die Mammut-DNA bisher nie komplett erhalten. Immerhin sind Teile der DNA noch brauchbar!

Die Frage war zum Beispiel: Wie haben diese »behaarten Elefanten« die eisige Kälte überstanden? Nun ja, wird mancher meinen, sie hatten schließlich einen zottigen Pelz!

Aber versuchen Sie mal, mit einem Pelz im Tiefkühlschrank...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.