Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bildungsrauschen

Wütende Studenten in Chile

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am 15. Oktober 2011 demonstrierten in über 80 Ländern Hunderttausende gegen die Macht der Banken. In Chile stand die Demonstration im Zeichen der seit Juni 2011 anhaltenden Proteste für ein besseres und gerechteres Bildungssystem. Laut »taz« vom 16. Oktober (bit.ly/p5TAq0) »zogen in Santiago über 30 000 Menschen vom besetzten Hauptgebäude der staatlichen Universität von Chile über die Prachtallee Alameda. (?) Immer lauter werden die Rufe nach einer verbindlichen Volksabstimmung.« Die »Hoffnungen auf eine Lösung im Streit über kostenlose Bildung in Chile« seien gescheitert. »Die wütende Jugend und die Regierung stehen sich unversöhnlich gegenüber«, so Benedikt Peters unter »Gewalt statt Gespräche in Chile« am 12. Oktober 2011 auf zeit.de (bit.ly...

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.