Blind vorm Tor und im Rollstuhl unterm Korb

Sportprojekt wirbt an Schulen für mehr Verständnis gegenüber Menschen mit Behinderungen

  • Von Christin Odoj
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kaum ist der Elfmeter geschossen, reißen sich die meisten Schüler die abgedunkelte Skibrille vom Kopf und wollen wissen, ob der Schuss nun im Tor landet oder meilenweit vorbeitrudelt. Sie können blitzschnell zwischen den Lebenswelten eines Sehenden und eines Blinden wechseln.

Wie es ist, mit einer körperlichen Behinderung zu leben, will die bundesweite Kampagne »Neue Sporterfahrung«, die gestern in Berlin angelaufenen ist, vermitteln. Bereits vor zwei Jahren wurde das Projekt von der Deutschen Telekom in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) und dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) initiiert und tourt seitdem durch Deutschland. Rund 300 Schulen und über 40 000 SchülerInnen in der gesamten Bundesrepublik haben bisher teilgenommen.

Schüler aus vier Schulen des Bezirks...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 383 Wörter (2645 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.