Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wende am Müggelturm

Liegenschaftsfonds entscheidet: Neuausschreibung oder Direktvergabe

  • Von Wolfgang Weiß
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Blick vom Kanonenberg auf den Müggelturm

In der unendlichen Geschichte um die Zukunft des Müggelturms und der angrenzenden Areale wird wohl bald ein neues Kapitel aufgeschlagen werden müssen. Nachdem der Krefelder Geschäftsmann Marc Förste, der den Turm samt Dependancen 2007 für ganze 25 000 Euro gekauft hatte, auch bei einem dritten Anlauf kein bearbeitungsfähiges, das heißt fehlerfreies Konzept vorlegen konnte, hat der Liegenschaftsfonds als Verkäufer jetzt die Notleine gezogen und den formellen Rücktritt vom Kaufvertrag erklärt.

Die Entscheidung, wie es nun weitergeht, so Treptow-Köpenicks Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD), in dessen Verantwortungsbereich der Müggelturm fällt, liege jetzt beim Liegenschaftsfonds. In Frage kämen eine Neua...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.