Andreas Knudsen, Kopenhagen 29.10.2011 /

Zugvögel mit Rucksack

Flugrouten mit überraschenden Wegen und Pausen

Die Routen der Zugvögel werden seit über 100 Jahren mit Hilfe von Beringung und in den letzten Jahren auch mit GPS-Sendern erforscht. Die traditionelle Ringmethode setzt voraus, dass die Ringe beispielsweise von toten Tieren wieder eingesandt werden. Dies lässt große Lücken, insbesondere in Afrika. Die GPS-Sender wiederum eignen sich ihres Gewichts wegen nur für größere Vögel.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: