Haidy Damm 03.11.2011 / Ausland

Hunger im Schatten der Krise

Große Preisschwankungen bei Nahrungsmitteln stehen in Cannes nicht mehr im Fokus

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy wollte das Thema prominent auf der Tagesordnung stehen haben: Der Aktionsplan gegen die exzessiven Preisschwankungen bei Nahrungsmitteln. Nun droht das Problem Hunger in der Euro-Krise unterzugehen.

»Die Nahrungsmittelkrise ist bei weitem noch nicht vorbei«, warnte Weltbank-Präsident Robert Zoellick am Dienstag in Washington in Richtung G20. Die Staaten dürften über den aktuellen Finanzturbulenzen die nach wie vor hohen Nahrungsmittelpreise nicht vergessen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: