Wie erzieht man die Erzieher?

Vor 200 Jahren starb der Reformpädagoge Christian Gotthilf Salzmann

  • Von Martin Koch
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Er wurde schon zu Lebzeiten als »deutscher Rousseau« verehrt: der studierte Theologe Christian Gotthilf Salzmann, der ähnlich wie der berühmte französische Aufklärer seine pädagogischen Vorstellungen in einen Roman verpackt hatte. Titel: »Konrad Kiefer oder Anweisung zu einer vernünftigen Erziehung«. Doch anders als Rousseau, der seine fünf Kinder nach der Geburt ins Findelhaus abschob, gründete Salzmann 1784 im thüringischen Schnepfenthal eine Art Modellschule, die weit über Deutschland hinaus bekannt wurde.

Hier unterrichtete er anfangs neben seinen eigenen Kindern auch einen Pflegesohn. Nach einem Jahr etwa trafen die ersten auswärtigen Schüler ein, zu denen Carl Ritter gehörte, der später mit Alexander von Humboldt die wissenschaftliche Geographie begründen sollte.

Bereits während seiner früheren Tätigkeit als Pfarrer in Erfurt hatte Salzmann das hoffnungslose Elend armer Familien hautnah kennen gelernt. Im Sinne der Aufkläru...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 509 Wörter (3397 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.