Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Pfadwechsel - hin zu einer neuen sozialen Ordnung

Sozialökologische Transformation, ein linkes Gegenwarts- und Zukunftsprojekt?

  • Von Rolf Reißig
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Reform oder Revolution? Der Streit berührt Glaubensfragen und ist so alt wie die Arbeiter- und linke Bewegung selbst. Das Konzept der gesellschaftlichen Transformation bietet eine theoretische und politische Alternative.

Rolf Reißig: Professor für Sozial- und Politikwissenschaften, bis 1978 tätig an der Karl-Marx-Universität Leipzig, danach bis 1989 an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften Berlin, maßgeblicher Mitautor des 1987 veröffentlichten SED-SPD-Dialogpapiers, Anfang 1990 Gründung und langjähriger Leiter des unabhängigen und gemeinnützigen Berliner Instituts für Sozialwissenschaftliche Studien (BISS e. V.).

Wir leben in einer Zeit des historischen Übergangs und des gesellschaftlichen Umbruchs. Ihr Kern besteht m. E. darin, dass das über mehr als zwei Jahrhunderte hegemoniale Entwicklungs-, Wachstums- und Fortschrittsmodell der westlichen Gesellschaft an seine natürlichen und gesellschaftlichen Grenzen gestoßen und auf den Prüfstand gestellt ist.

Bewirkte dieses Modell einst beachtlichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt, so führt es inzwischen zur Zerstörung der ökologischen Grundlagen menschlichen Lebens, der natürlichen Gemeingüter (Ressourcen, Klima, Wasser, Landschaft, Meere) und zur sozialen Zerklüftung und Zerstörung der Gesellschaft, der Weltgesellschaft, der sozialen Gemeingüter (Arbeit, öffentliche Güter, Bildung, Gesundheit, Vertrauen, sozialer Zusammenhalt).

Auf die historische Agenda gerückt ist deshalb- genau genommen bereits seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts - die Notwendigkeit eines grundleg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.