Armin Osmanovic 07.11.2011 / Wirtschaft und Umwelt

Mehr Autos für Afrika

Nach einem noch unveröffentlichten Bericht plant Südafrikas Regierung weitere Subventionen für Autobauer

Südafrikas Automobilindustrie dominiert den afrikanischen Kontinent. Doch die Konkurrenz schläft nicht.

In ganz Afrika werden jährlich knapp 600 000 Fahrzeuge gefertigt oder zusammengebaut, allein in Südafrika 480 000. Bis 2020, so sieht es ein noch unveröffentlichter Regierungsplan vor, sollen es 1,2 Millionen Autos sein. Südafrikas Präsident Jacob Zuma setzt auf den Ausbau der Autoproduktion.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: