Leben am Äpp-Grund

Gary Shteyngart über die USA als Orwellsches Schattenreich von Chinas Gnaden

  • Von Reiner Oschmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Das Buch spielt in Absurdistan, in ungefähr zehn Jahren. Die USA führen einen nicht näher bezeichneten, aber wohl erdölhungrigen Krieg in Venezuela. Kriegsveteranen, die daheim traumatisiert umherlichtern, rebellieren. Die USA haben die Weltmachtführung verloren, in Washington agiert die Amerikanische Restaurationsregierung gegen einen »Islamofaschismus«, und der wertlose Dollar ist nur dann noch etwas wert, wenn er an den Yuan gekoppelt und seine Echtheit von der People's Bank of China bestätigt wird.

Huxleys »Schöne neue Welt« und Orwells »1984« sind wahr geworden, Amerika lebt am Äpp-Grund, in einem Schattenreich von Chinas Gnaden. Das Reich der Mitte hat die Führungsrolle von Washington übernommen. In Büchern gedrucktes Wort ist Vergangenheit, dafür trägt jeder seinen Äppärät bei sich. Das ist eine Art Smartphone, das alles Wichtige über seinen Träger preisgibt - Alter, Herkunft und Kontostand, Cholesterinspiegel, Lebenserwartu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.