Airport zwischen Fluch und Segen

Fachleute sehen viele Chancen für Schönefeld

Für die einen ist der neue Flughafen BER in Schönefeld keine Verheißung. Weit gestreut entlang der jeweiligen Flugrouten, im Volksmund längst Fluchrouten genannt, droht eine Berieselung mit ungesundem Lärm und Schadstoffen. Andere sehen einen Segen in dem Projekt, das am 3. Juni nächsten Jahres eingeweiht werden soll. Die Airlines hoffen auf mehr Fluggäste, die Politik und die Wirtschaft der Region auf mehr Arbeitsplätze.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: