Werbung

Vierlinge in der Charité

Jungen und Mädchen »rosig und in gutem Zustand«

(dpa). In der Charité sind am Donnerstag gesunde Vierlinge vorzeitig zur Welt gekommen. Die zwei Jungen und zwei Mädchen seien zehn Wochen zu früh per Kaiserschnitt entbunden worden, sagte Charité-Geburtsmediziner Wolfgang Henrich. »Alle sind rosig und in einem guten Zustand.« Frühgeburten in der 30. Woche gelten als großes Risiko, besonders bei Mehrlingen. Der Familienzuwachs, der ohne Komplikationen im Minutentakt zur Welt kam, wird nun voraussichtlich noch fünf bis sechs Wochen in Brutkästen in der Klinik versorgt. Jedes der Babys wiege schätzungsweise ein Kilo, berichtete Henrich. »Das ist nicht mehr kritisch.«

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!