Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Politik
  • Lebensträume fördern - zehnte nd-Solidaritätskampagne

Goldrausch zerstört Lebensraum

INKOTA unterstützt die Bevölkerung in Guatemala beim Kampf gegen den zerstörerischen Bergbau

  • Von Willi Volks, INKOTA
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Gold erzielt auf dem Weltmarkt Spitzenpreise. Das veranlasst transnationale Konzerne, auch im guatemaltekischen Hochland Gold abzubauen. Aber was für die Konzerne ein äußerst lukratives Geschäft darstellt, ist für die arme, vorwiegend indigene Bevölkerung ein Desaster.

»Es gibt Pläne, da ist das gesamte guatemaltekische Hochland eine einzige Goldmine!«, sagt der Projektkoordinator Fernando Martínez von der INKOTA-Partnerorganisation COPAE (Kommission für Frieden und Ökologie) in San Marcos. Bisher existiert in der Region erst eine Goldmine der kanadischen Firma Goldcorp, die guatemaltekische Regierung hat aber bereits weitere Konzessionen v...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.