Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Konkrete Vorschläge für Eurobonds

Ungarn beantragt Hilfen bei EU und IWF

Die EU-Kommission will am Mittwoch konkrete Vorschlägen für die Einführung von Euro-Schuldverschreibungen vorlegen. Die Bundesregierung lehnt die sogenannten Eurobonds ab. Derweil betätigt der Internationale Währungsfonds (IWF) ein Hilfegesuch aus Ungarn.

Brüssel/Washington (nd/AFP). In einem »Grünbuch« der EU-Kommission werden drei Varianten der Eurobonds durchgespielt. Die Befürworter sehen darin eine Möglichkeit, die Schuldenkrise dauerhaft in den Griff zu bekommen. Derzeit zahlen die Euro-Länder unterschiedlich hohe Zinsraten für ihre Staatsanleihen, unter Druck stehende Länder können sich nur unter hohen Zinsaufschlägen neues Geld an den Finanzmärkten besorgen.

Die »wirksamste« Form der Eurobonds bestünde dem Vorschlag nach darin, die Staatsanleihen der einzelnen Staaten durch gemeinsame Anleihen der 17 Euro-Staaten zu ersetzen. Damit würden Staaten wie Griechenland, Italien oder Portugal die Möglichkeit erhalten, zu weitaus günstigeren Bedingungen als bislang an den Märkten Geld aufzunehmen....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.