Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Syrien drohen Sanktionen

Arabische Liga einigte sich auf Einreiseverbote und Kontensperrungen

Trotz der drohenden Sanktionen der Arabischen Liga geht das Blutvergießen in Syrien offenbar weiter. So sollen nach Angaben von Oppositionellen am Sonntag in der Großstadt Homs mehrere Zivilisten, darunter ein Kind, von Regierungstruppen getötet worden sein.

Nikosia (AFP/nd). Trotz des steigenden internationalen Drucks geht die Regierung in Syrien laut Aktivisten mit unverminderter Härte gegen die Protestbewegung vor. Am Sonntag seien zehn Zivilisten von den syrischen Sicherheitskräften getötet worden, teilte die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Die syrischen Behörden erklärten ihrerseits, Sicherheitskräfte hätten zwölf Bewaffnete getötet und in der Region um Homs bei Gefechten mit »Terrorgruppen« zahlreiche Menschen festgenommen.

Fün...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.