Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Personal für Rot-Schwarz

SPD und CDU gaben am Montagabend die Besetzung der Senatorenposten bekannt

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

SPD und CDU wollten am Montagabend nach Sondersitzungen ihre Kandidaten für die acht Senatsverwaltungen benennen. Dem neunten Ressort, der Kultur, steht weiterhin der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) als Kultursenator vor. Auf der Senatsbank nehmen zwei Frauen Platz, die niemand auf der Rechnung hatte - eine ehemalige Erzieherin für die Bildung und eine Ökonomin aus Bayern für die Wirtschaft. Bis Redaktionsschluss waren die Namen der SPD-Senatoren bekannt, die der CDU noch nicht bestätigt.

Demnach wird die SPD-Abgeordnete Sandra Scheeres neue Bildungssenatorin. »Sie weiß aus ihrem Alltag, welche Problemlagen sich für junge Familien stellen«, begründete Wowereit seine Auswahl für das Ressort, das Kitas, Sc...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.