Werbung

Mehr Schüler in Lebenskunde

(epd). Trotz steigender Schülerzahlen beim Fach »Humanistische Lebenskunde« besuchen weiter deutlich mehr Berliner Schüler bekenntnisorientierten Religionsunterricht. Wie der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg mitteilte, lernen in diesem Schuljahr knapp 52 000 Schüler im freiwilligen Lebenskundeunterricht. Evangelischen Religionsunterricht, der im Vergleich zum Schuljahr 2008/09 verlor, besuchten 2009/10 laut Landeskirche dagegen noch rund 80 400 Schüler.

Gut 17 000 Schüler nahmen laut Senatsbildungsverwaltung im Schuljahr 2010/11 am katholischen Religionsunterricht teil. Zehn Jahre nach Einführung des Islam-Unterrichts an Berliner Grundschulen verzeichneten die Lehrer dort etwa 5000 Schüler.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln