Udo Bartsch 03.12.2011 / Kultur

Tierisch, taktisch, turbulent

WIR HABEN'S EINFACH MAL PROBIERT: nd-Spieletipps für einen spannenden Jahresausklang ganz in Familie

Wenn zu Weihnachten oder an langen Winterwochenenden Familie und Freunde zusammenkommen, sind Gesellschaftsspiele eine kurzweilige und spannende Abwechslung. »neues deutschland« empfiehlt einige seiner diesjährigen Favoriten.

Klassikerpotenzial

Das Spiel des Jahres »Qwirkle« (Foto, l.) lässt mit seinen bunten Holzsteinen schöne Muster entstehen. Wer an das gemeinsame Mosaik anlegt, muss dabei entweder gleiche Farben oder gleiche Formen kombinieren. Je mehr Steine in einer Linie liegen, desto mehr Punkte zählt dies. Auf den sechsten und abschließenden Stein einer Reihe kommt es besonders an, denn er bringt Bonuspunkte. Die Spielregeln wirken logisch, das Holzmaterial ist schön. »Qwirkle« hat Klassikerpotenzial.

»Qwirkle« von Susan McKinley Ross, Schmidt, für zwei bis vier Spieler ab 8 Jahre, ca. 25 Euro.

Raffiniertes Ausspiel

Im gediegenen Taktikspiel »Asara« (Foto, m.) schlüpfen die Spieler in die Rolle von Bauherren. Als Einkäufer für ihre Turmteile besitzen sie farbige Personenkarten. Wer beispielsweise ein Dach erwerben möchte, gibt dafür einfach eine seiner Karten her. Der Clou dabei: Die Farbe des ersten Einkäufers gilt einen Durchgang lang f...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: