Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Winterfreude für Gaumen und Auge

GARTEN: Ein uraltes Gemüse mit Kraft und Schönheit - Grünkohl

  • Von Brigitte Müller, Hobbygärtnerin und Umweltautorin
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Zierkohl

Es grünt so grün in manchem Garten auch jetzt. Und nicht nur, weil sich immergrüne Sträucher oder Bäume das ganze Jahr nicht von ihren Kleidern trennen mögen. Für Feinschmecker ist eher das Grün auf dem Gemüsebeet interessant, und zwar wenn dort eine der ältesten Kulturpflanzen Europas zu stattlicher Größe herangewachsen ist: Grünkohl, auch Braun-, Feder-, Kraus- oder Winterkohl genannt. In anderen Regionen sagt man ob seiner großen Wedel auch Palme.

Schon die alten Griechen kannten Brassica oleracea und gaben ihm zur Unterscheidung von anderen Kohlsorten den Beinamen acephala, der Kopflose. Die Römer fanden ihn so delikat, dass sie ihn nach Mittel- und Westeuropa mitbrachten. Und noch heute gibt es Gegenden, in denen der Start in die Grünkohlsaison mit einem gemeinsamen Essen in Familien- oder Freundesrunde gefeiert wird.

Grünkohl ist ein Gemüse, das außer Fett alles bietet, was der Gesundheit gut tut. Und das hat er wahrlich re...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.