Hendrik Lasch 12.12.2011 / Politik

Der Name des toten Befreiers

Soldat auf berühmtem Weltkriegsfoto aus Leipzig jetzt identifiziert

Forscher haben den toten US-Soldaten auf einem kurz vor Kriegsende 1945 in Leipzig entstandenen Bild des Magnum-Fotografen Robert Capa identifiziert. Das Haus, in dem das Bild entstand, ist derweil weiter von Einsturz bedroht.

»Der letzte Tote des Krieges« heißt ein berühmtes Bild des US-Kriegsfotografen Robert Capa. Es wurde am 14. Mai 1945 in der »Victory«-Ausgabe des Magazins LIFE veröffentlicht und zeigt als Teil einer Reportage die bedrückende Allgegenwart des Todes. Zwei US-Soldaten richten auf einem Balkon ein Maschinengewehr ein. Dann wird einer von ihnen von einem Scharfschützen getroffen. Zu sehen ist, wie er unnatürlich verrenkt in der Balkontür liegt. Auf dem Parkett bildet sich eine Blutlache, die immer größer wird.

Kontakt zu Veteranen

Das Bild entstand am 18. April 1945 in Leipzig. Während die SS an jenem Tag in Abtnaundorf im Norden der Stadt bei einem Massaker 80 Zwangsarbeiter tötete und NS-Größen sich im Rathaus mit Gift umbrachten, drangen zwei US-Divisionen in die Stadt vor. Im Osten bedrängte die 2. Infanteriedivision die Zeppelinbrücke. Aus dem Haus Jahnallee 61 erhielten die Einheiten Feuerschutz - was der von Capa fotografierte ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: