Jörg Meyer 13.12.2011 / Inland

Alles Vorurteile

Studie »Deutsche Zustände«: Rassismus nimmt zu

Die »Deutschen Zustände« des Forschers Wilhelm Heitmeyer erscheinen vorerst zum letzten Mal. Es gibt kein Geld mehr, um das Projekt zu finanzieren. Die aktuellen Ergebnisse: Die soziale Spaltung nimmt zu, Rassismus und wachsende Vorurteile gegenüber Behinderten und Arbeitslosen sind die Folge.

»Dieses Projekt wird dringender gebraucht denn je«, sagt Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD). Vor ihm auf dem Tisch im Haus der Bundespressekonferenz liegen zehn Bücher in zehn verschiedenen Farben. »19 Zentimeter Deutsche Zustände«, sagt Wilhelm Heitmeyer. Der Bielefelder Professor sitzt dem Projekt seit 2002 vor, am Montag stellten er und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den neuen Band der Langzeitstudie vor.

Einmal im Jahr befragten die Bielefelder Forscher repräsentativ 2000 Deutsche. Die Ergebnisse führten beinahe jedes Jahr zu ein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: