Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

UNO fordert Konzept für Somalia

Mehr internationale Unterstützung dringend geboten

Der UNO-Sicherheitsrat hat ein umfassendes Konzept zur Lösung der politischen und humanitären Probleme des Bürgerkriegslandes Somalia und zur Verbesserung der dortigen Sicherheitslage gefordert.

New York/Nairobi (dpa/AFP/nd). Das mächtigste UNO-Gremium äußerte am Dienstag (Ortszeit) die Besorgnis, dass Somalia ohne internationale Unterstützung ein Unterschlupf für Terroristen, Piraten und Geiselnehmer bleiben könnte. In einer Erklärung, die vom amtierenden Ratspräsidenten Vitali Tschurkin (Russland) verlesen wurde, lobten die 15 Ratsmitglieder die Erfolge der Friedensmission AMISOM im Kampf gegen radikalislamische Al-Schabaab-Milizen. Der von der Afrikanischen Union gestellten Truppe war es gelungen, die Milizen weitgehend aus der Hauptstadt Mogadischu zurückzudrängen.

Dank der verbesserten Sicherheitslage hatte UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon der Übergangsregierung in Mogadischu Ende vergangener Woche einen Besuch abstatten können. Es war der erste Besuch eines UNO-Generalsekretärs in dem Krisenland am Horn von Afrika seit 18 Jahren. Die Truppe mit derzeit 9000 Soldaten müsste nach Bans Worten auf 12 00...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.