Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

6,4 Millionen für Kultur aus Berlin

(dpa). Von digitaler Volksmusik bis zu fantastischen Zeitmaschinen - in Berlin werden im kommenden Jahr 74 innovative Kulturprojekte mit insgesamt 6,4 Millionen Euro gefördert. Wie der Hauptstadtkulturfonds am Donnerstag mitteilte, stimmte der zuständige Ausschuss einer entsprechenden Jury-Empfehlung zu. Mit 850 000 Euro bekommt die Tanzcompagnie Sasha Waltz & Guests den größten Brocken. Eine sogenannte Regelförderung gibt es auch für das Festival »Tanz im August« (400 000 Euro), das Internationale Literaturfestival (350 000 Euro) und das Poesiefestival der Literaturwerkstatt (350 000 Euro).

Insgesamt hatten sich rund 350 Projekte zum Zuschüsse beworben, 119 Anträge kamen in die engere Wahl. Der Hauptstadtkulturfonds wurde vom Bund und von Berlin gemeinsam gegründet.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln