Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Paris - Babelsberg - Hollywood

In der Deutschen Kinemathek werden die Entwicklungen des Mediums Film anhand von Fotos erzählt

  • Von Kira Taszman
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In unserem heutigen Internet- und DVD-Zeitalter mag das Medium Film weniger Mysterien bergen als zu seinen Anfängen, wo manch Zuschauer kaum zwischen Fiktion und Wirklichkeit unterscheiden konnte. Dennoch verströmt jeder Filmset bis heute eine ganz eigene Faszination. Wie sich das Kino technisch entwickelt hat, aber auch welche Drehabläufe gleich geblieben sind, beweisen so genannte Setfotos.

Eigentlich soll(t)en diese von Produzenten offiziell in Auftrag gegebenen Bilder für den gedrehten Film werben. Dass sie heute auch wertvolle filmhistorische Dokumente sind, zeigt nun die spannende Ausstellung »Am Set: Paris-Babelsberg-Hollywood« in der Deutschen Kinemathek. Die von der Pariser Cinémathèque übernommene Bilderschau stellt die Entwicklung der Filmstudios mit ihren Kulissen, ihrer Licht- und Tontechnik vor, aber auch ihre Regisseure, Techniker und Schauspieler bei der Arbeit.

Die Fotos aus deutschen, französischen und US-Stu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.