Mit Ebay zu Olympia

Der britische Sprinter James Ellington suchte im Internet einen Sponsor, das Höchstgebot lag bei 39 000 Euro

  • Von Michael Donhauser, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

James Ellington hatte es nicht immer leicht. Ständig zwickte es irgendwo, mal am Rücken, mal im Oberschenkel. Kaum jemand in der internationalen Sprinterszene nahm noch Notiz von dem jungen Läufer aus dem Londoner Süden, der einst als eines der größten Sprintertalente auf der Insel gehandelt wurde. Sein Traum schien schon fast dahin: Olympia 2012, im eigenen Land, in seiner Heimatstadt London die halbe Stadionrunde laufen, vielleicht sogar in weniger als 20 Sekunden.

Dann kam ihm die Idee mit Ebay. Die Sponsorensuche via Internet ist für Ellington der Strohhalm, an dem er seine Zukunft als Leistungssportler festmacht. Das ganze Training im Leistungszentrum von Crystal Palace, der ganze Schweiß, die ganze Hoffnung nach guten Ergebnissen als Jugendlicher - sollte es jetzt am Geld scheitern? »Wenn ich erfolgreich sein will, brauche ich zwei ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.