Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

US-General McChrystal bei Siemens

Berlin (nd-Heilig). Siemens holt den einstigen Afghanistan-Kommandeur Stanley McChrystal an Bord, um die Geschäfte mit der US-Regierung anzukurbeln. Der 57-Jährige ist einer der kreativsten US-Militärs. Doch unbedachte Äußerungen in Richtung Politik hatten dazu geführt, das Präsident Barack Obama seinen Schildträger feuerte.

Die USA sind der wichtigste Auslandsmarkt für den deutschen Technologiekonzern. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete die US-Tochter von Siemens einen Jahresumsatz von fast 20 Milliarden Dollar. Der in München erwirtschaftete Export-Umsatz stagniert derweil bei rund einer Milliarde, soll aber bis 2015 verdoppelt werden.

Schwer zu machen in Zeiten, da das Weiße Haus auch in der Rüstungssparte spart. Zudem werden traditionell einheimische Konzerne bevorzugt. Also setzt man in München verstärkt auf Lobbyarbeit. Man stellte in jüngster Zeit 300 sogenannte Veteranen ein, im kommenden Jahr sollen weitere 150 hinzukommen. Siemens vergab zudem Vorstandsposten an den ehemaligen US-Army-Generalleutnant John Sylvester sowie den ehemaligen Manager des Rüstungsriesen Lockheed-Martin, Robert Coutts. Zudem köderte man Camille Johnston, unlängst noch Pressesprecherin der First Lady Michelle Obama.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln