Werbung

Proteste in Kairo

Kairo (AFP/nd). In Ägypten haben sich Sicherheitskräfte und Demonstranten auch am Dienstag gewaltsame Auseinandersetzungen in der Hauptstadt Kairo geliefert. Bei Zusammenstößen auf dem Tahrir-Platz einen Tag vor der Stichwahl für die Direktkandidaten in neun Provinzen seien vier Menschen verletzt worden, wie es im Staatsfernsehen hieß. Ein Rettungskoordinator der Demonstranten sagte dagegen, vier Menschen seien getötet worden. Augenzeugen berichteten, bei den Auseinandersetzungen seien Steine geworfen worden und Schüsse gefallen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!