Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rußkrümel zum Frühstück

Naturschutzbund verleiht den »Dinosaurier des Jahres« an große Schifffahrtslinien

  • Von Thomas Blum
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

AIDA Cruises und TUI Cruises gehören zu den Großen, die beiden Unternehmen, die sich den Kreuzfahrtmarkt teilen, wurden nun als Umweltverschmutzer gekennzeichnet.

Wer an eine Kreuzfahrt denkt, hat die Bilder der Kitschfernsehserie »Das Traumschiff« vor Augen: ein strahlend weißes Schiff vor Sonnenuntergang, Menschen spazieren sorgenfrei den Sandstrand entlang. Die Kreuzschifffahrt ist eine Branche, die »so tut, als trage sie die Menschen in die heile Welt der Natur«, wie Olaf Tschimpke es ausdrückt, der Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (NABU). Dabei werden gewaltige Summen verdient, die Branche boomt.

Doch sie gehört zu den größten Umweltverschmutzern überhaupt: Der Treibstoff habe einen Schwefelanteil von 28 Prozent, erklärt der NABU-Verkehrsexperte Dietmar Oeliger. Zum Vergleich: Bei Pkw-Diesel darf der Schwefelanteil maximal bei 0,001 Prozent liegen. »Ein Schiff dieser Größenordnung stößt auf einer Kreuzfahrt die Menge an Luftschadstoffen aus, die von fünf Millionen Pkw auf der gleichen Strecke ausgestoßen wird.« Und weitere Schiffe sollen in den nächsten Jahren gebaut werden....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.