Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Weltrekord in Sicht

Seit 500 Tagen ist die jüngste Weltumseglerin unterwegs, bald soll der Törn enden

Die junge Soloseglerin Laura Dekker stöhnt unter der Hitze, klagt über Schlafmangel und schwärmt vom Sternenhimmel über dem Atlantik. 500 Tage nach dem Start ihrer einsamen Reise hat die 16-Jährige den Endspurt zum Titel der jüngsten Weltumseglerin begonnen. Im August 2010 hatte die Niederländerin mit ihrem Boot »Guppy« in Gibraltar zu der Rekordfahrt abgelegt, nun ist sie wieder in tropischen Gewässern.

»Tagsüber gleicht ›Guppy‹ mehr und mehr einem Ofen«, erzählt Laura im jüngsten Beitrag ihres Internettagebuchs. »Deshalb schlafe ich tagsüber und bin nachts wach, was eine hübsche Abwechslung ist mit der schönen mondbeschienenen See und den Tausenden Sternen, nach denen man schauen kann.«

Schon zu Neujahr, das Laura mit Musik an Bord feierte, schwärmte die Teenagerin vom nächtlichen Himmel. Mond und Sterne seien ein guter Ersatz für ein Feuerwerk gewesen, keine künstliche Beleuchtung störte. »Auf See gibt es keine Lichtverschmu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.