Der lange Weg zurück ins Leben

Ein einzigartiger Fall beschäftigt Sachsens Justiz

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

1993 erschoss ein Vietnamese in Plauen zwei Landsleute, dafür erhielt er eine lebenslange Haftstrafe. Doch der Mann war nicht schuldfähig.

Schritt für Schritt kommt das Opfer eines Justizirrtums in Sachsen der Freiheit ein Schritt näher. Am Freitag entschied das Landgericht Dresden, dass der 42-jährige Vietnamese aus der geschlossenen in eine offene Psychiatrie umziehen darf. Verlassen darf er das Krankenhaus aber nur mit Zustimmung des Gerichtes und in Begleitung von medizinischem Fachpersonal.

Der Vietnamese hatte 1993 im Sächsischen Plauen zwei Landsmänner erschossen. Das ist unstrittig. Darum verurteilte ihn das Landgericht Plauen seinerzeit zu einer lebenslangen Haftstrafe. Als nach der Verbüßung von 15 Haftjahren eine Aussetzung der Reststrafe zur Bewährung geprüft werden sollte, stieß Arno Glauch, neuer Rechtsanwalt des Mannes, auf eine Reihe von Ungereimtheiten. So hatte sich der Verurteilte in der Haft wiederholt psychisch auffällig verhalten. Er wurde zwar im Haftkrankenhaus mit Medikamenten ruhig gestellt, allerdings nie von einem Facharzt untersucht. Glau...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 538 Wörter (3707 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.