Zahnwale durch Fischerei bedroht

UN-Bericht: Viele Tiere sterben als Beifang

Ein Hektor-Delfin, der sich in einem Stellnetz verfangen hat und verendet ist

Berlin (nd). Die weltweiten Bestände von kleineren Zahnwalen wie Tümmler, Schweinswal und Delfin sind laut einem UN-Bericht in den vergangenen zehn Jahren dramatisch geschrumpft. Der am Montag veröffentlichte Report des UN-Übereinkommens zur Erhaltung wandernder Tierarten dokumentiert die akute Bedrohung von 86 Prozent aller Zahnwalarten aufgrund von Beifang in Langleinen, Stell- und Schlep...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.