Werbung

Immobilien wieder an Hauptstädter

(dpa). Vor allem Berliner Privatpersonen haben 2011 nach einem Zeitungsbericht Wohn- und Geschäftshäuser in der Hauptstadt gekauft. Dies berichtet die »Berliner Morgenpost« unter Berufung auf Angaben des Maklerunternehmens Engel & Völkers. Rund 90 Prozent der Käufe entfielen auf deutsche Erwerber. Vor fünf Jahren seien dagegen noch 90 Prozent der Käufer vor allem skandinavische, spanische und irische Investoren gewesen. Insgesamt wechselten rund 2100 Berliner Wohn- und Geschäftshäuser 2011 den Besitzer.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!