Lesungen im Mongolenzelt

(dpa). Maxim Leo und andere Autoren wollen von Donnerstag an in Berlin aus ihren Werken lesen. Die viertägige Veranstaltungsreihe »Berliner Wintersalon - Geschichten in Jurten« findet traditionell in zwei mongolischen Zelten aus Holz und Filz am Potsdamer Platz statt. 35 zeitgenössische Autoren laden bis zum 15. Januar zu 100 Lesungen. Zu den geladenen Schriftstellern zählen etwa Judith Schalansky, Katharina Hacker, Christoph von Marschall und Reinhold Neven Du Mont.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung