Verwachst, aber glücklich

Magdalena Neuner wird bei Biathlon-Premiere in Nove Mesto Dritte

  • Von Sandra Degenhardt, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Schon mitten im Rennen war Magdalena Neuner klar: Ein Sieg ist diesmal nicht drin. Der Griff zum falschen Wachs brachte die Biathlon-Rekordweltmeisterin am Mittwoch bei der Weltcup-Premiere im tschechischen Nove Mesto entscheidend in Nachteil. »Wir hatten ein bissel Materialprobleme. Das war sichtbar, da braucht man nichts verheimlichen«, gab die 24-Jährige zu. Dass es nach zwei Schießfehlern dennoch im Einzel über 15 Kilometer zum dritten Platz hinter Geburtstagskind Kaisa Mäkäräinen (Finnland) und der Schwedin Helena Ekholm reichte, spricht für die Klasse der Doppelolympiasiegerin.

»Ich denke, ich habe ein solides, gutes Rennen gemacht«, meinte die dennoch glückliche Wallgauerin und berichtete: »Als Darja Domratschewa an mir vorbei geschossen ist, habe ich mir gedacht: Alles klar. Am Anstieg ging's, aber in der Abfahrt war kein Land in Sicht.« Wie klar Neuner materialtechnisch im Nachteil war, zeigt, dass ihre Weltcup-Gegenspieler...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.