Den Haag: Keine Entschuldigung

Den Haag (epd/nd). Die niederländische Regierung wird sich nicht offiziell für die Haltung der damaligen Regierung zum Holocaust während des Zweiten Weltkrieges entschuldigen. Das geht aus einer in Den Haag veröffentlichten Antwort von Ministerpräsident Mark Rutte an den rechtspopulistischen Abgeordneten Geert Wilders hervor. Die Partei für die Freiheit von Wilders hatte das Kabinett dazu aufgefordert, da die Exilregierung in London die Judenverfolgung ignoriert und nicht zum Widerstand aufgerufen habe.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung