Werbung

»Deutschland schafft es ab«

(dpa/nd). Der tschechische Künstler Martin Zet will mit einer Sammelaktion das umstrittene Buch von Thilo Sarrazin von der Bildfläche verschwinden lassen. Die Aktion zur 7. Berlin Biennale heißt in Anlehnung an den Sarrazin-Titel »Deutschland schafft es ab«. Zet versucht nach Angaben des Kunstfestivals, möglichst viele Exemplare des Buches zu sammeln und sich seiner so zu entledigen. »Das Buch weckte und förderte anti-migrantische und hauptsächlich anti-türkische Tendenzen in diesem Land«, wird der Künstler zitiert. Zet ruft dazu auf, mindestens 60 000 Exemplare zu sammeln. Die Bücher sollen zu einer Installation bei der Biennale werden. Danach werden sie recycelt. Die Biennale rief dazu auf, Exemplare des Buches in einer der teilnehmenden Sammelstellen abzugeben oder per Post einzuschicken. Infos unter: www.berlinbiennale.de/blog

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung