Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Jebsen und rbb wollen sich einigen

(epd). Der nach Antisemitismus-Vorwürfen gekündigte Radiomoderator Ken Jebsen will den Streit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) nun doch außergerichtlich beilegen. Der Antrag des Klägers auf Aufhebung des für kommenden Montag vorgesehenen Gütetermins sei am Freitag von der zuständigen Richterin unterzeichnet worden, sagte die Direktorin des Arbeitsgerichts Potsdam, Hilde Fuhrmann, am Freitag. Beide Seiten hätten erklärt, in außergerichtliche Vergleichsverhandlungen einzutreten.

Zuletzt war der ursprünglich für Montag geplante Gütetermin vor dem Arbeitsgericht Potsdam auf den...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.