Werbung

Joachim Jahns: Beispiel Zauderer

nd: Sie nannten Ihr Buch »Erwin Strittmatter und die SS« und beschäftigen sich dann auch mit Günter Grass. War Strittmatter denn SS-Mitglied?
Jahns: Nein. Mit einer freiwilligen Bewerbung zur Waffen-SS steht seine Musterung nicht in Verbindung. Sein höchster Dienstgrad war der eines Feldwebels, der bei der Schutzpolizei als Revier-Oberwachtmeister bezeichnet wurde. Die Schutzpolizei war als Teil der Ordnungspolizei zwar Heinrich Himmler als Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei unterstellt, aber erst ab 1942, als Himmler für die Ordnungspolizisten die Aufnahmebestimmungen der SS veränderte, bestand überhaupt für Strittmatter die Möglichkeit, Mitglied der SS zu werden. Diese Möglichkeit nutzte er aber nicht.

Welche Bedeutung haben Ihre Erkenntnisse für das Verständnis von Strittmatters Leben und Werk?
Durch seine Kriegserfahrungen hat sich Strittmatter, auch wenn er kein Deserteur war, zum Antifaschisten und Pazifisten gewandelt. Mit Hilfe meiner neuen Erkenntnisse können seine Antikriegsromane - sie begleiten mich seit meiner Jugend - besser verstanden werden. Spannend erscheint mir heute zum Beispiel die Frage: Wie viel Strittmatter steckt in der Figur des Kompaniefeldwebels Zauderer aus Strittmatters »Wundertäter« ?

Fragen: Irmtraud Gutschke

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln