Hoffnung »auf Augenhöhe im Dialog«

Fankongress in Berlin will Wege aus dem Negativbild finden und für den Erhalt der Fußballkultur kämpfen

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Johannes Mäling drosselte die Erwartungshaltung bewusst. Er ist einer von drei Pressesprechern von »ProFans«. Die bundesweite Fanvereinigung hat den ersten Fankongress organisiert, der heute und morgen in Berlin, im Friedrichshainer Kino Kosmos, stattfindet. Es wäre wünschenswert, wenn diese beiden Tage rückblickend mal als »Wendepunkt« bezeichnet werden können, so Mäling gegenüber »nd«.

Damit meint er weniger, dass es der erste Kongress ist, der vereinsübergreifend von den Fans selbst auf die Beine gestellt wurde. Es ist vielmehr die Hoffnung, irgendwann »auf Augenhöhe im Dialog zu sein«. Mit Verbänden wie der Deutschen Fußballliga (DFL) oder dem Deutschen Fußballbund (DFB), mit den Vereinen, mit den Sicherheitsorganen.

Ein schwieriges Unterfangen - in vielfacher Hinsicht. Die öffentliche Wahrnehmung von Fußballfans ist gerade in letzter Zeit nicht die beste. Ausschreitungen wie zuletzt beim Hamburger Hallenturnier oder in den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.