Werbung

Vorlesung vorm Bahnhof

Studenten protestieren in Dresden und Leipzig

Dresden/Leipzig (dpa/nd). Mit zahlreichen Aktionen haben Studenten in Dresden und Leipzig am Mittwoch gegen den geplanten Stellenabbau an den Universitäten protestiert. Mehr als 100 Studierende der Fakultät Verkehrswissenschaften versammelten sich am Mittag vor dem Dresdner Hauptbahnhof zu einer Vorlesung unter freiem Himmel. Die Studenten kritisieren die »überproportional großen Einschnitte« - demnach seien allein im Bereich der Verkehrswissenschaft bis zu 30 Prozent der Lehrstühle gefährdet.

Auch in Leipzig gab es Proteste: Studenten verteilten unter anderem Postkarten mit der Aufschrift »Wir zeigen die Rote Karte«, die Passanten an die Wissenschaftsministerin schicken sollen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!