Maschinenbauer im Osten optimistisch

Leipzig (dpa/nd). Die ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbauer blicken trotz wirtschaftlicher Risiken optimistisch auf das Jahr 2012. »Die Mehrheit unserer Betriebe geht davon aus, dass die anhaltenden Probleme der Eurokrise nicht zu einer Beeinträchtigung ihrer Geschäftslage führen werden«, sagte Reinhard Pätz, Geschäftsführer des Verbandes VDMA Ost, am Donnerstag. In der jüngsten VDMA-Konjunkturumfrage hätten 89 von 100 Unternehmen angegeben, im ersten Quartal 2012 gleichbleibende oder sogar bessere Geschäfte zu erwarten. Rund ein Viertel der Firmen plane, in den nächsten Monaten Personal einzustellen - laut Pätz ein gutes Zeichen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung